Was ist die „chronische Polyarthritis“ an der Wirbelsäule?

FAQ

Bei der chronischen Polyarthritis handelt es sich um eine chronisch-entzündliche Krankheit, bei der sehr häufig die Halswirbelsäule mitbefallen ist. Dabei entsteht oft eine Instabilität zwischen dem ersten und zweiten Halswirbelkörper, welche Nacken- und Hinterkopfschmerzen, aber auch einen Druck auf das Rückenmark ausüben kann. Bei leichter Instabilität können eine gezielte physiotherapeutische Behandlung oder Infiltrationen die Symptome kontrollieren, bei fortgeschrittener Instabilität ist grundsätzlich die chirurgische Stabilisierung zu erwägen.